Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Acea Europas Automarkt wächst im Mai nur schwach

Der Autoabsatz in Europa kann nicht an den starken Vormonat anknüpfen. Trotzdem legten wichtige Märkte zu – Deutschland gehört nicht dazu.
Kommentieren

Sichtbarer Wertverlust – das sollten Dieselfahrer nun wissen

BrüsselDer europäische Automarkt ist im Mai nach einem robusten Vormonat nur schwach gewachsen. Die Zahl der Neuzulassungen in der Europäischen Union stieg im Jahresvergleich um 0,8 Prozent auf rund 1,4 Millionen Fahrzeuge, wie der Branchenverband Acea am Freitag mitteilte. Das Wachstum seit dem Jahresanfang liege damit bei 2,4 Prozent.

Der Absatz hat im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat in allen wichtigen Märkten außer in Deutschland und Italien zugelegt: In Spanien ging es um 7,2 Prozent bergauf, in Großbritannien um 3,4 Prozent und in Frankreich geringfügig um 0,1 Prozent. In Deutschland dagegen ging es um 5,8 Prozent bergab, in Italien sanken die Verkaufszahlen um 2,8 Prozent.

Unter den deutschen Herstellern steigerte Volkswagen seine Verkäufe konzernweit um 4,2 Prozent. Bei Daimler gingen die Verkäufe hingegen um 5,3 Prozent zurück, und BMW musste einen Rückgang um 6,0 Prozent verbuchen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Acea: Europas Automarkt wächst im Mai nur schwach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.