Adnoc Wiener OMV kauft für 1,5 Mrd Dollar Anteil an Ölfeldern von Adnoc

Der österreichische Ölkonzern OMV erwirbt 20 Prozent an den Konzessionen für zwei Offshore-Ölfelder. Sie gehören der Abu Dhabi National Oil Company.
Kommentieren
Der Kaufpreis der Lizenz-Anteile für die Offshore-Ölfelder beträgt inklusive der dazugehörigen Infrastruktur 1,5 Milliarden Dollar. Quelle: dpa
Offshore-Ölfelder

Der Kaufpreis der Lizenz-Anteile für die Offshore-Ölfelder beträgt inklusive der dazugehörigen Infrastruktur 1,5 Milliarden Dollar.

(Foto: dpa)

WienDer österreichische Öl- und Gaskonzern OMV kauft von der Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc) einen 20-Prozent-Anteil an der Konzession für zwei Offshore-Ölfeldern. Der Kaufpreis inklusive der dazugehörigen Infrastruktur belaufe sich auf 1,5 Milliarden Dollar, teilte die OMV am Donnerstag mit. Die beiden Unternehmen hätten sich auf das Geschäft geeinigt, die Vertragsunterzeichnung werde Ende April erwartet, hieß es.

Die beiden Konzerne hatten angekündigt, Möglichkeiten für eine engere Zusammenarbeit auszuloten. Der teilstaatliche Wiener Konzern gehört zu 24,9 Prozent IPIC, dem Staatsfonds aus Abu Dhabi.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Adnoc: Wiener OMV kauft für 1,5 Mrd Dollar Anteil an Ölfeldern von Adnoc"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%