Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Agrarchemie Evonik verkauft US-Werk an Finanzinvestor

Der Verkauf des US-Agrarchemie-Werks ist Teil der Strategie von Evonik, sich zukünftig stärker auf das Spezialchemie-Geschäft zu konzentrieren.
Kommentieren
Evonik: Chemiekonzern verkauft US-Werk an Finanzinvestor Quelle: Reuters
Evonik

Der Chemiekonzern will sich auf das Spezialchemiegeschäft konzentrieren.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Evonik will sich stärker auf sein Kerngeschäft mit Spezialchemie konzentrieren und trennt sich deshalb von einem Agrarchemie-Werk in den USA. Der Standort Jayhawk im US-Bundesstaat Kansas, in dem Vorprodukte für Agrarchemikalien hergestellt werden, gehe für einen hohen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag an Fonds der Beteiligungsgesellschaft Permira, teilte Evonik am Freitag mit. „Der Verkauf ist ein weiterer Schritt zur Optimierung unseres Portfolios“, erklärte Evonik-Chef Christian Kullmann. Er will den Essener Konzern auf margenstarke Geschäfte in der Spezialchemie fokussieren. Evonik will dazu auch sein Methacrylat-Geschäft veräußern. Erste Gebote dafür werden nach früheren Angaben von Insidern im Oktober erwartet.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Agrarchemie: Evonik verkauft US-Werk an Finanzinvestor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote