Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Airbus greift Boeing an Offenbar neue Maschine mit 400 Sitzen geplant

Die Boeing 777 hat bis zu 425 Sitze – rund 50 mehr als das größte Modell von Airbus. Das will der Flugzeugbauer nun offenbar ändern. Laut einem Insider klopft der Konzern Fluggesellschaften auf ihr Kaufinteresse ab.
Der neue Airbus A350-900 hat zwar noch keine 400 Sitzplätze – bietet dafür aber jedem Fluggast ein individuelles Entertainment-System an, selbst in der Economy Class. Quelle: Reuters
Economy Class

Der neue Airbus A350-900 hat zwar noch keine 400 Sitzplätze – bietet dafür aber jedem Fluggast ein individuelles Entertainment-System an, selbst in der Economy Class.

(Foto: Reuters)

Phoenix Der Flugzeugbauer Airbus erwägt nach Informationen von Insidern, seinen US-Rivalen Boeing mit einem neuen Großraumflugzeug anzugreifen. Die Europäer loteten derzeit das Interesse großer Kunden an einer neuen Langstreckenmaschine mit 400 Sitzen aus, sagten mit den Überlegungen vertraute Personen am Donnerstag. Ziel sei insbesondere, von Singapore Airlines und British Airways Rückmeldungen zu bekommen. Der vorläufige Arbeitstitel des Flugzeugs solle A350-8000 lauten. Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Airbus wollte sich nicht dazu äußern. Bisher fehlt dem Konzern ein Flugzeug, das mit der zweistrahligen Boeing 777-9 mit 400 bis 425 Sitzen direkt konkurriert.

  • rtr
Startseite