Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie reagiert mit Kurssprung Marbert steigt bei Fragrance Factory aus

Der defizitäre britische Kosmetikkonzern Marbert hat seinen seinen 1998 erworbenen 51-prozentigen Anteil an der britischen Fragrance Factory Ltd an die Mariella Srl veräußert.

HB DÜSSELDORF. Rückwirkend zum 31. Dezember 2003 werde Fragrance Factory, die auf den Vertrieb von Kosmetikprodukten ausgerichtet ist, für 24 Mill. € an Mariella verkauft, teilte das im General Standard gelistete Unternehmen am Mittwoch mit. 1998 hatte Marbert den Anteil den Angaben zufolge für 300 000 € erworben.

Zu Wochenbeginn hatte die Marbert-Beteiligung, das Norderstedter Textilunternehmen Kenvelo (vormals Jean Pascale AG), Insolvenz beantragt. Den Abschreibungsbedarf für den 46,15 prozentigen Kenvelo-Anteil bezifferte Marbert-Finanzvorstand Laura Caravante-Beucke am Dienstag auf etwa 20 Mill. €. Die Finanzchefin ließ offen, ob im vergangenen Jahr im Marbert-Konzern erneut ein Verlust angefallen ist. Im ersten Halbjahr 2003 wies Marbert bereits einen Fehlbetrag von 12,6 Mill. € aus. 2002 war ein Verlust von zwölf Mill. € verbucht worden.

Die im General Standard gelistete Aktie stieg bis zum Mittag um über 13 % auf 2,95 €.

Startseite
Serviceangebote