Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Ein seinerzeit von EnBW beschäftigter Bauarbeiter weiß angeblich von Pfusch beim Bau des AKW Neckarwestheim II. Gegenüber Konzern-Vertretern bot der Mann an zu schweigen – jedoch nur bei entsprechender Gegenleistung.  

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ein klarer Fall von tätiger Reue.

  • was ist nur mit diesen leuten los meine fresse!!! ihr seit so erbärmlich wie könnt ihr in den spiegel schauen. da muss man ja richtig dumm sein wenn man so einem bauarbeiter glaubt. dem ist warscheinlich des geld ausgegangen und daher möchte er die situation grade nutzen die in deutschland ist um den konzernen geld aus der tasche zu ziehen und deswegen hoffe ich von herzen das er so eine saftige geldstrafe kriegt das er drauß lernt.

Serviceangebote