Ankündigung Fiat will seine Anteile an Chrysler erhöhen

Noch vor wenigen Jahren rettete Fiat den US-Autobauer Chrysler vor der Pleite, nun wollen die Italiener ihre Anteile auf 30 Prozent ausbauen. Doch dafür muss Fiat strenge Auflagen erfüllen.
Kommentieren
Fiat-Chef Sergio Marchionne will die Anteile an Chrysler ausbauen. Quelle: Reuters

Fiat-Chef Sergio Marchionne will die Anteile an Chrysler ausbauen.

(Foto: Reuters)

BolognaBinnen zwei Monaten könne die Beteiligung auf 30 Prozent ausgebaut werden, sagte Fiat-Chef Sergio Marchionne vor Journalisten im italienischen Bologna. Derzeit halten die Italiener 25 Prozent an dem US-Unternehmen, das 2009 von Fiat und der Washingtoner Regierung vor dem Kollaps gerettet wurde. Nach der damaligen Vereinbarung muss Fiat für eine höhere Beteiligung bestimmte Auflagen erfüllen - wie den Ausbau der Marktanteile in Lateinamerika. So muss Fiat dort Chrysler-Fahrzeuge in über 90 Prozent seiner Autohäuser verkaufen. Vor allem in Brasilien gab es damit aber bisher Probleme. 

Doch einem Chrysler-Manager zufolge steht hier eine Lösung kurz bevor: Chrysler könnte seine Fahrzeuge in Lateinamerika unter der Marke Fiat verkaufen, sagte der Chef des internationalen Chrysler-Geschäfts, Michael Manley, am Donnerstag in den USA. Das Ziel sei gewesen, die Präsenz und das Wachstum in diesem Markt zu steigern. „Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu erreichen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Ankündigung: Fiat will seine Anteile an Chrysler erhöhen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%