Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlagenbauer Kuka steigert Quartalsgewinn um zwei Drittel

Anlagenbauer Kuka kann im dritten Quartal überraschend zulegen, denn das Geschäft brummt mächtig. Vor Kurzem erhielten die Augsburger die größte Bestellung der Firmengeschichte. Der Auftraggeber ist kein Unbekannter.
Kommentieren
Ein Kuka-Mitarbeiter prüft einen Roboterarm im Augsburger Werk. Quelle: dpa

Ein Kuka-Mitarbeiter prüft einen Roboterarm im Augsburger Werk.

(Foto: dpa)

München Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat trotz Autokrise in Europa im dritten Quartal überraschend kräftig zugelegt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte auf 31,7 Millionen Euro, das sind 65 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Augsburger Konzern am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten mit deutlich weniger gerechnet. Bei Kuka hieß es, die Nachfrage der Kunden aus der Autoindustrie sei wegen zahlreicher neuer Modelle und Technologien weiterhin hoch.

Wie zum Beweis verkündete der Zulieferer, dass VW rund 6.000 neue Roboter bestellt hat - das ist der größte Auftrag, den Kuka je bekommen hat. In anderen Industriezweigen sei die Nachfrage im dritten Quartal dagegen leicht zurückgegangen, hieß es. Der Umsatz zog um 33 Prozent auf 490,5 Millionen Euro an.

 

Für das Gesamtjahr erhöhte der Konzern seine Prognose leicht: Der Umsatz soll auf rund 1,65 Milliarden Euro steigen, bisher war von etwa 1,6 Milliarden die Rede. Die Rendite (Ebit-Marge) soll mindestens sechs Prozent betragen. In den ersten neun Monaten erzielte der MDax-Konzern Erlöse in Höhe von 1,3 Milliarden Euro und eine Marge von 6,3 Prozent.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Anlagenbauer: Kuka steigert Quartalsgewinn um zwei Drittel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.