Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Arcelor-Mittal Stahlriese erwartet Gewinnrückgang

Arcelor-Mittal rechnet in diesem Jahr wegen einer Abkühlung in der Branche überraschend mit einem Gewinnrückgang. Der operative Gewinn soll voraussichtlich auf 6,5 Milliarden bis sieben Milliarden Dollar sinken.
Kommentieren
ArcelorMittal rechnet in diesem Jahr mit einem Gewinnrückgang. Quelle: dpa
Abkühlung auf dem Stahlmarkt

ArcelorMittal rechnet in diesem Jahr mit einem Gewinnrückgang.

(Foto: dpa)

BrüsselDer weltgrößte Stahlkonzern Arcelor-Mittal rechnet wegen einer Abkühlung in der Branche überraschend mit einem Gewinnrückgang in diesem Jahr. Der operative Gewinn werde voraussichtlich auf 6,5 Milliarden bis sieben Milliarden Dollar sinken, nachdem er noch 2014 um 8,5 Prozent auf 7,2 Milliarden Dollar gestiegen sei, teilte der Thyssen-Krupp-Rivale am Freitag mit. Analysten hatten bislang im Schnitt mit einem leichten Plus auf 7,4 Milliarden Dollar gerechnet. Wie dem deutschen Konkurrenten machen Arcelor-Mittal der Preiskampf und eine schwache Nachfrage zu schaffen.

Der weltweite Stahlbedarf dürfte nach Einschätzung von Arcelor-Mittal 2015 nur noch um 1,5 bis zwei Prozent steigen nach etwa 2,5 Prozent im vergangenen Jahr. Zudem würden die Preise für Eisenerz weiter fallen. In den ersten Wochen dieses Jahres seien sie schon um weitere 13 Prozent gesunken, nachdem sie 2014 bereits um fast die Hälfte eingebrochen seien.

Arcelor-Mittal stellt etwa sechs Prozent des Stahls weltweit her. Der Geschäftsverlauf des Unternehmens gilt daher als Indikator für die globale Konjunktur. Der Konzern verwies insbesondere auf seinen zweitgrößten Markt, die USA, wo die Stahlnachfrage nach seiner Einschätzung um bis zu ein Prozent abnehmen dürfte. In China schrumpfte der Stahlverbrauch 2014 das erste Mal seit 1981.

Auch Thyssen-Krupp kommt nach der Rückkehr in die Gewinnzone nur schwer in Schwung. Der operative Gewinn stieg zwar im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 um fast ein Drittel. Der Konzern profitierte dabei aber vor allem von Kostensenkungen in der Stahlsparte und niedrigeren Rohstoffkosten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Arcelor-Mittal - Stahlriese erwartet Gewinnrückgang

0 Kommentare zu "Arcelor-Mittal : Stahlriese erwartet Gewinnrückgang"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote