Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Ärzte

Arzneimittel-Hersteller wollen sich bei Zuwendungen selbst kontrollieren.

(Foto: dpa)

Arzneimittelhersteller Pharmakonzerne wollen ihre Zuwendungen für Ärzte kontrollieren – doch tun es kaum

Arzneimittel-Hersteller wollen sich bei Zuwendungen für Ärzte und Kliniken selbst kontrollieren. Nur selten haben sie etwas zu beanstanden.

Düsseldorf, Köln Niklas Schurig hatte seine Anzeige schon fast vergessen. Im April 2015 wandte sich der Arzt an die „Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie“, kurz FSA. Der Zusammenschluss von 56 Pharmakonzernen schreibt sich auf die Fahnen, einen unzulässigen Einfluss seiner Mitglieder auf Ärzte und Kliniken zu unterbinden. Dafür hat sich die FSA sogar ein eigenes Regelwerk zugelegt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote