Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aufträge Airbus setzt auf Asien

Airbus setzt auf Aufträge aus Asien. In den nächsten zwei Jahrzehnten erwartet der Flugzeugbauer 8.560 Bestellungen aus Asien. Damit will Airbus rund ein Drittel der weltweiten Nachfrage bedienen.
Kommentieren
Der europäische Flugzeugbauer Airbus will erwartet tausende Aufträge aus Asien. Quelle: Reuters

Der europäische Flugzeugbauer Airbus will erwartet tausende Aufträge aus Asien.

(Foto: Reuters)

Hongkong Der europäische Flugzeugbauer Airbus erwartet in den kommenden Jahren tausende Aufträge aus Asien. In den nächsten zwei Jahrzehnten rechne der Konzern mit 8.560 Bestellungen aus der Region, sagte der hochrangige Airbus-Manager Chris Emerson am Montag in Hongkong. Dabei würden wohl 3.360 Großraum-Flieger und 5.200 Maschinen in der Kategorie zwischen 100 und 210 Sitzplätzen geordert. Die Zahl von 8.560 Maschinen entspricht einem Drittel der weltweit insgesamt erwarteten Nachfrage in dem Zeitraum.

Die EADS-Tochter hat im vergangenen Jahr 644 Flugzeuge mit einem Listenpreis von zusammen 84 Milliarden Dollar verkauft. Der Rivale Boeing setzte 625 Maschinen ab.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Aufträge: Airbus setzt auf Asien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.