Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auftrag über 32 Millionen Euro Nordex liefert Turbinen nach Portugal

Der Hersteller von Windenergieanlagen Nordex wird für rund 32 Mill. € Turbinen in Portugal errichten.

Reuters FRANKFURT. Nordex werde am Windkraftstandort Chao Falcao bei Lissabon 15 Turbinen installieren, teilte Nordex am Donnerstag in Hamburg mit. Das Unternehmen kümmere sich zudem um den Netzanschluss und übernehme die Wartung in den ersten beiden Betriebsjahren. Die Übergabe des schlüsselfertig errichteten Windparks solle Ende April erfolgen. Nach ersten Kalkulationen könnten die 15 Turbinen mit ihrer Leistung den Strombedarf von etwa 25 000 Haushalten decken. Im März hatte Nordex einen Auftrag über die Errichtung des Windanlagengebietes Vergao in Portugal erhalten.

Die im TecDax gelistete Aktie von Nordex stieg am Vormittag um zehn Prozent auf 1,14 €. Dem Unternehmen macht derzeit vor allem die rückläufige Nachfrage seiner Anlagen in Deutschland zu schaffen. Im laufenden Fiskaljahr 2002/03 rechnet Nordex voraussichtlich mit einem operativen Verlust, bei einem Umsatzvolumen von 300 bis 350 Mill. €. Trotz der Risiken für das operative Geschäft hatte Nordex Mitte Juni von den Banken grünes Licht für die eingeleitete Restrukturierung erhalten.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite