Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Autoindustrie von morgen

Absatzprobleme Nissan muss offenbar Produktion in China zurückfahren

Der japanische Autobauer reagiert auf die sinkende Nachfrage auf dem chinesischen Automarkt – und produziert weniger. Auch Ford und Hyundai sind betroffen.
Kommentieren
Der japanische Autobauer drosselt seine Produktion in China offenbar. Quelle: Reuters
Nissan

Der japanische Autobauer drosselt seine Produktion in China offenbar.

(Foto: Reuters)

TokioDer japanische Autobauer Nissan muss einem Insider zufolge seine Produktion in China in den kommenden Monaten reduzieren. Zwischen Dezember und Februar würden rund 30.000 Wagen weniger gebaut, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Dies hänge mit der gesunkenen Nachfrage auf dem weltgrößten Automarkt zusammen.

Nissan schließt sich mit diesem Schritt Konzernen wie Ford und Hyundai an, die ebenfalls weniger Fahrzeuge produzieren. Es ist unklar, wie viele Wagen Nissan ursprünglich in der Volksrepublik – dem für das Unternehmen zweitgrößten Markt – herstellen wollte. In den drei Monaten bis Februar waren nahezu 400.000 Autos aus den Werken gerollt. Eine Nissan-Sprecherin in Peking wollte sich nicht dazu äußern.

Die Chinesen kaufen seit einiger Zeit angesichts eines schwächelnden Wirtschaftswachstums und des Handelsstreits mit den USA weniger Autos. Es wird erwartet, dass die Verkaufszahlen im nun zu Ende gehenden Jahr erstmals seit Ende der 90er Jahre rückläufig sind.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Absatzprobleme: Nissan muss offenbar Produktion in China zurückfahren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.