Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Autoindustrie von morgen

E-Roaming-Anbieter Hubject will in China und USA expandieren

Mit der App der Berliner Hubject GmbH können Fahrer von Elektrofahrzeugen Ladestationen über ihr Navigationssystem oder eine App freischalten und später bezahlen. Nun will die Firma in China und den USA expandieren.
16.10.2017 - 09:31 Uhr Kommentieren
Die Berliner Firma hat bereits eine Tochter in den USA gegründet. Quelle: dpa
Hubject GmbH

Die Berliner Firma hat bereits eine Tochter in den USA gegründet.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der von deutschen Auto-, Energie- und Technologiekonzernen gegründete Anbieter von Zugangs- und Bezahlsystemen für das Aufladen von Elektroautos, die Berliner Hubject GmbH, will nach China und den USA expandieren. Dafür habe man von den Eigentümern weitere Finanzmittel in Millionenhöhe erhalten, teilte die Firma am Montag mit, ohne die genaue Summe zu nennen.

In den USA hat die Firma bereits eine Tochter gegründet. In China suche man einen Partner für ein Gemeinschaftsunternehmen, das eine Voraussetzung für ausländische Firmen ist, um in dem Land Geschäfte zu machen, sagte Hubject-Co-Chef Thomas Daiber der Nachrichtenagentur Reuters.

Hubject hat eine digitale Plattform entwickelt, die es Fahrern von Elektroautos ermöglicht, Ladestationen über ihr Navigationssystem oder eine App freizuschalten und den geladenen Strom anschließend zu bezahlen. Mehr als 61.000 Ladestationen vor allem in Europa und Japan nutzen diese eRoaming-Plattform. Auch in China und den USA verhindere die große Zahl nicht-standardisierter Zugangs- und Zahlungssysteme die Ausbreitung der Elektromobilität, erläuterte Hubject. Die Firma versucht, iher Plattform als Standard durchzusetzen, ähnlich wie der Konkurrent Gireve aus Frankreich oder die deutsch-niederländische Initiative e-clearing.net.

Hubject wurde 2012 von BMW, Bosch, Daimler, EnBW, Innogy und Siemens gegründet. Später kam noch Volkswagen als Eigentümer hinzu.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: E-Roaming-Anbieter - Hubject will in China und USA expandieren
    0 Kommentare zu "E-Roaming-Anbieter: Hubject will in China und USA expandieren"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%