Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Harald Krüger

Seit 26 Jahren ist der heutige Konzernchef bei BMW tätig.

(Foto: Dirk Bruniecki/laif)

Autobauer Diese Herausforderungen muss BMW-Chef Krüger dieses Jahr bewältigen

BMW-Chef Harald Krüger muss trotz der Dieselvorwürfe an seinem Projekt festhalten – und einen Technologiekonzern schmieden.

München Dass 2018 ein herausforderndes Jahr wird, das wusste Harald Krüger, 52, schon länger. Fast drei Jahre lang ist er nun schon BMW-Chef. Und wenn er das Unternehmen auch nach 2020 führen will, dann muss er dieses Jahr liefern. Es gilt, zum enteilten Konkurrenten Mercedes aufzuschließen, deutlich mehr Elektroautos zu verkaufen und die „Marsmission“ zu starten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Autobauer - Diese Herausforderungen muss BMW-Chef Krüger dieses Jahr bewältigen

Serviceangebote