Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Ford will bis Ende August 7000 Stellen streichen

Der US-Autobauer gibt weitere Details zu seinem Sanierungsplan bekannt: Etwa 7000 Mitarbeiter im Verwaltungsbereich müssen demnach ihre Schreibtische räumen.
Kommentieren

Ford streicht tausende Stellen in USA und Europa

Detroit Ford streicht die Stellen von etwa 7000 Büroangestellten. Der US-Autohersteller teilte am Montag mit, bis August würden Tausende Jobs wegfallen. Durch weniger Bürokratie und mehr Mitarbeiter pro Manager würden jährlich 600 Millionen Dollar (540 Millionen Euro) eingespart werden.

In den USA werde die Mitarbeiterzahl durch Abfindungen und Entlassungen um etwa 2300 reduziert. Etwa 1500 Stellen seien schon gestrichen worden. Etwa 500 Mitarbeiter müssen diese Woche gehen.

Der Vorstandschef Jim Hacket schrieb den Mitarbeitern am Montag, die vierte Restrukturierungswelle werde am Dienstag beginnen. Im Januar hatte der Konzern den Abbau Tausender Stellen in Europa angekündigt und auch Werksschließungen nicht ausgeschlossen.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Autobauer: Ford will bis Ende August 7000 Stellen streichen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.