Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Matthias Rabe soll die Transformation der Marke VW vorantreiben

VW beruft einen Technologie-Chef für die Marke Volkswagen. Intern wird das als „eiskalte Entmachtung“ des Entwicklungsvorstands Frank Welsch gesehen.
28.01.2020 - 15:41 Uhr Kommentieren
Der 57-Jährige war Welsch schon im vergangenen Jahr unterstützend an die Seite gestellt worden. Quelle: Volkswagen
Matthias Rabe

Der 57-Jährige war Welsch schon im vergangenen Jahr unterstützend an die Seite gestellt worden.

(Foto: Volkswagen)

Frankfurt Matthias Rabe wird neuer Chief Technology Officer (CTO) bei der Marke Volkswagen Pkw. Das gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Rabe werde unter der Leitung von Entwicklungsvorstand Frank Welsch die Fachbereiche Technische Entwicklung steuern und die Transformation verantworten, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Welsch werde sich ab Anfang Februar in der Marke Volkswagen auf Design, Konzepte und Strategie konzentrieren.

In Unternehmenskreisen in Wolfsburg wird die Berufung von Rabe als „eiskalte Entmachtung“ von Welsch interpretiert. Als Verantwortungsbereiche blieben dem Vorstandsmitglied lediglich die Themen Strategie, Konzepte und Design. Für das viel wichtigere Tagesgeschäft sei künftig Rabe zuständig.

In der Vergangenheit war es bei Volkswagen immer wieder zu Verzögerungen in der Modellentwicklung gekommen. Autos kamen später als ursprünglich geplant auf den Markt. Konzernchef Herbert Diess ziehe daraus offenbar nun die Konsequenzen und verlagere einen großen Teil der Kompetenzen auf Rabe, verlautet aus Unternehmenskreisen.

Der 57-jährige Rabe, promovierter Maschinenbau-Ingenieur, war Welsch schon im vergangenen Jahr unterstützend an die Seite gestellt worden. Jetzt bekommt er als CTO aber noch deutlich mehr Kompetenzen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Probleme gibt es unter anderem mit dem neuen Elektroauto ID.3, das ein viel größeres Software-Paket als üblich bekommen soll. Die Entwicklungsabteilung, geführt von Welsch, habe die Versuchsträger des ID.3 zu spät zur Verfügung gestellt, was wiederum zu Verzögerungen bei der Software-Entwicklung geführt habe, heißt es in Konzernkreisen.

    VW-Chef Diess hatte schon im März vergangenen Jahres auf einer Betriebsversammlung vor den Problemen durch die zusätzliche digitale Ausstattung der neuen Fahrzeuge gewarnt. „Wir merken bei den aktuellen Anläufen, wie komplex diese Herausforderung ist. Wir tun uns schwer mit dieser Komplexität“, sagte er.

    Volkswagen habe in der Vergangenheit „zu wenig Fokus auf die Software-Entwicklung“ gelegt, andere Autohersteller seien auf diesem Feld schneller vorangekommen. „Der Fehlerabbau im Software-Bereich ist kritisch“, ergänzte Diess damals. Das betreffe nicht nur den neuen Golf. Bereits der Audi A8 und der VW Touareg seien wegen der Software-Probleme mit einem Jahr Verspätung auf den Markt gekommen.

    Mehr: In Brüssel verlangt Herbert Diess von der EU bindende Ausbaupläne für die Lade-Infrastruktur. Ein Preis von 100 Euro pro Tonne CO2-Ausstoß sei „nicht unerhört“.

    Startseite
    Mehr zu: Autobauer - Matthias Rabe soll die Transformation der Marke VW vorantreiben
    0 Kommentare zu "Autobauer: Matthias Rabe soll die Transformation der Marke VW vorantreiben"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%