Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Mercedes holt nach Corona-Absatzverlust wieder auf

Von Juli bis September hat Mercedes-Benz knapp vier Prozent mehr als im Vorjahresquartal verkauft. Im Gesamtjahr verringert sich das Minus dadurch.
06.10.2020 Update: 06.10.2020 - 11:41 Uhr Kommentieren
Im ersten Halbjahr ist die Verkaufszahl wegen des Lockdowns um fast 20 Prozent abgesackt. Quelle: dpa
Mercedes

Im ersten Halbjahr ist die Verkaufszahl wegen des Lockdowns um fast 20 Prozent abgesackt.

(Foto: dpa)

Stuttgart Daimler hat den Pkw-Absatz im dritten Quartal nach dem Einbruch in der Corona-Krise dank einer kräftigen Erholung in China leicht gesteigert. Von Juli bis September verkaufte Mercedes-Benz mit 613.777 Fahrzeugen knapp vier Prozent mehr als im Vorjahresquartal, teilte der Autobauer am Dienstag mit.

China bleibe durch die anhaltend schnelle Markterholung wichtigster Treiber für den Pkw-Absatz der Marke mit dem Stern. Mercedes-Benz erreichte dort ein Plus von 23,4 Prozent, während Europa knapp unter Vorjahr und die USA mit einem Minus von gut neun Prozent das Quartal abschlossen. Die Situation sei regional unterschiedlich, erklärte Vertriebschefin Britta Seeger. „Dennoch stimmt uns die derzeitige Nachfrage positiv.“

Im Gesamtjahr bis Ende September verringerte sich das Minus daher bei einem Absatz von 1,59 Millionen Fahrzeugen auf zehn Prozent, nachdem die Verkaufszahl im ersten Halbjahr wegen des Lockdowns infolge der Pandemie noch um fast 20 Prozent abgesackt war. Weltweit bauten die Mercedes-Händler Bestände ab. Der Großhandelsabsatz lag im Quartal deshalb noch in einstelliger prozentualer Höhe unter den Vorjahreszahlen.

Auch der Absatz von Mercedes-Benz Vans und Transportern an gewerbliche Kunden erholte sich mit einem Plus von elf Prozent auf knapp 96.000 Einheiten im dritten Quartal. Bei der Kleinwagen-Marke Smart, die als Modell mit Verbrennungsmotoren ausläuft und ab 2022 ausschließlich als Elektroauto in China gebaut wird, ging die Talfahrt weiter. Der Absatz brach im Zeitraum von neun Monaten um drei Viertel ein auf rund 22.000 Exemplare.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In Europa habe sich die hohe Nachfrage nach Elektroautos und Hybridfahrzeugen gefestigt, erklärte Seeger weiter. Erstmals habe Mercedes-Benz in einem Quartal jeden Monat mehr als 10.000 elektrifizierte Modelle ausgeliefert. Die Auftragseingänge für Plug-in-Hybrid-Modelle legten zu.

    Mehr: Stellenabbau sorgt für Aufruhr im Daimler-Stammwerk.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Autobauer - Mercedes holt nach Corona-Absatzverlust wieder auf
    0 Kommentare zu "Autobauer: Mercedes holt nach Corona-Absatzverlust wieder auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%