Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Nissan setzt Finanzchef vor die Tür

Der Umbau an der Führungsspitze des Autokonzerns geht weiter. Doch der Image-Schaden nach der Festnahme von Ex-Konzernchef Ghosn wiegt weiterhin schwer.
01.11.2019 - 10:35 Uhr Kommentieren
Der japanische Autobauer bildet seine Führungsriege um, ein Insider spricht von einem
Nissan

Der japanische Autobauer bildet seine Führungsriege um, ein Insider spricht von einem "Generationswechsel".

(Foto: Reuters)

Tokio Nach dem Wechsel an der Firmenspitze tauscht Nissan jetzt auch den Finanzchef aus. Der Amerikaner Stephen Ma soll sich künftig um die Finanzen des Autobauers kümmern, wie der japanische Konzern am Freitag mitteilte. Auch andere langjährige Top-Manager seien zurückgetreten. Ein Insider sprach von einem „Generationswechsel“ bei dem angeschlagenen Autohersteller.

Der bisherige Chef-Controller Ma ersetzt Hiroshi Karube, der im Mai 2018 zum Finanzchef ernannt worden war. Im September wurde Nissan-Boss Hiroto Saikawa wegen Untreue-Vorwürfen vor die Tür gesetzt. Vorübergehend steuert derzeit Yasuhiro Yamauchi den nach Toyota zweitgrößten Autokonzern Japans.

Nissan kämpft noch immer mit dem Imageschaden durch die Festnahme des langjährigen Konzernlenkers Carlos Ghosn. Er war vor einem Jahr überraschend wegen des Vorwurfs der Untreue festgenommen worden. Bei Kunden und Investoren ging Vertrauen verloren, die Partnerschaft mit dem französischen Renault-Konzern gilt als angespannt.

Bei schwindendem Absatz und Umsatz machte der Autobauer zuletzt fast gar keinen Gewinn mehr und hat sich deshalb einen radikalen Sparkurs verordnet, dem weltweit rund 12.500 Jobs zum Opfer fallen sollen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Nissan will sich mit einer neuen Führungsriege aus der Krise befreien. Nicht nur der neue Konzernchef hat dabei einen bemerkenswerten Hintergrund.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Autobauer - Nissan setzt Finanzchef vor die Tür
    0 Kommentare zu "Autobauer: Nissan setzt Finanzchef vor die Tür"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%