Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Opel will Kurzarbeit in Rüsselsheim verlängern

Der Autobauer spricht mit den Arbeitnehmervertretern über einen Verlängerung des Zwangsurlaubs. Bislang sollte er Ende März auslaufen.
27.02.2020 - 11:12 Uhr Kommentieren
Der Autobauer erwägt, die Mitarbeiter an dem Standort länger in Zwangsarbeit zu schicken. Quelle: dpa
Technisches Entwicklungszentrum in Rüsselsheim

Der Autobauer erwägt, die Mitarbeiter an dem Standort länger in Zwangsarbeit zu schicken.

(Foto: dpa)

Hamburg Die PSA-Tochter will Mitarbeiter in der Produktion in Rüsselsheim länger in Zwangsurlaub schicken. Man befinde sich mit dem Betriebsrat in Gesprächen über eine mögliche Verlängerung, bestätigt ein Sprecher.

Bislang sollte sie Ende März auslaufen. Seit Oktober gilt in dem Werk Kurzarbeit, da der Verkauf des Flaggschiffs Insignia schwächelt und die Produktion des neuen Astra erst 2021 anläuft.

Mehr: Lesen Sie hier, warum Opel sich im Schrumpfmodus befindet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Autobauer: Opel will Kurzarbeit in Rüsselsheim verlängern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%