Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Renault soll am Donnerstag über Carlos Ghosns Nachfolge beraten

Erneut wurde ein Antrag auf Freilassung des inhaftierten Ex-Renault-Chefs abgelehnt. Nun soll offenbar Ghosns Nachfolge geklärt werden.
Kommentieren
Carlos Ghosn: Renault will wohl am Donnerstag  die Nachfolge klären Quelle: Reuters
Renault und Nissan

Michelin-Chef Jean-Dominique Senard wird als neuer Chairman von Renault gehandelt.

(Foto: Reuters)

ParisDer Verwaltungsrat des französischen Autobauers wird mehreren Insidern zufolge an diesem Donnerstag zusammenkommen, um über einen Nachfolger für den in Japan inhaftierten Konzernchef Carlos Ghosn zu beraten.

Die Berufungskommission unterstütze Michelin-Chef Jean-Dominique Senard als neuen Chairman von Renault, hieß es in den Kreisen weiter.

Ghosns Stellvertreter Thierry Bollore solle künftig die Rolle des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Zuvor hatte ein Gericht in Tokio einen weiteren Antrag abgelehnt, Ghosn gegen Kaution frei zu lassen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Autobauer: Renault soll am Donnerstag über Carlos Ghosns Nachfolge beraten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.