Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Volkswagen rechnet mit einem belebten Absatzmarkt in China

Der Wolfsburger Autobauer setzt auf den chinesischen Absatzmarkt. Vor allem im zweiten Halbjahr soll sich der Markt wieder erholen.
Kommentieren
VW: Volkswagen rechnet mit einem belebten Absatzmarkt in China Quelle: dpa
Volkswagen in China

Volkswagen rechnet mit einem belebten Absatzmarkt in China.

(Foto: dpa)

ShanghaiDer Autobauer Volkswagen rechnet in seinem größten Einzelmarkt China nach dem Einbruch der Verkaufszahlen wieder mit einer Erholung. „Wir sehen eine Belebung im April, aber es ist noch keine Goldrauschstimmung“, sagte Marken-Vertriebschef Jürgen Stackmann am Montag in Shanghai vor dem Beginn der Automesse in der Hafenmetropole. China hatte Anfang April den Mehrwertsteuersatz um drei Prozentpunkte gesenkt.

Im vergangenen Jahr war der chinesische Automarkt zum ersten Mal seit über zwanzig Jahren zurückgegangen, vor allem weil der Zollstreit mit den USA die Autokäufer verunsichert. Nach momentaner Schätzung rechne der Autobauer im Land mit einem Absatz etwa auf Vorjahresniveau, sagte Stackmann. Vor allem im zweiten Halbjahr soll sich der Markt wieder erholen. „Für den Weltmarkt sind wir optimistisch, dass wir vielleicht einen Tick wachsen können.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Autobauer: Volkswagen rechnet mit einem belebten Absatzmarkt in China"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.