Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Euphorie bei Carsharing, Mitfahrdiensten und Taxivermittlern ist verflogen. Daimler, BMW und VW investieren nur noch gezügelt in die Verlustbringer.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das BMW Carsharing ist mit 19 Cent pro Minute gestartet. Das war ein fairer Preis und damals habe ich das auch oft genutzt. Heute kostet es mit 36 Cent + 1 EUR Gebühr doppelt so viel. Doppelt so hoher Preis und deshalb nachvollziehbar, dass Dienste wie CleverShuttle und Sixtshare inzwischen den Umsatz machen.