Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Porsche

Die VW-Tochter denkt wohl über Drohnen für den Personentransport nach.

(Foto: Reuters)

Autobranche Porsche könnte Lufttaxi bauen

Porsche denkt laut eines Medienberichts wohl über die Produktion von Drohnen nach. Diese würden für den Personentransport konzipiert.
Kommentieren

BerlinPorsche denkt einem Medienbericht zufolge über Drohnen für den Personentransport nach. „Das macht schon Sinn. Wenn ich von Zuffenhausen zum Stuttgarter Flughafen fahre, brauche ich mindestens eine halbe Stunde, wenn ich Glück habe. Mit dem Flieger wären es dreieinhalb Minuten“, sagte Vertriebschef Detlev von Platen der „Automobilwoche“. „Das Thema dritte Dimension bewegt uns. Ich kann mir gut vorstellen, dass so etwas mal auf dem Porsche-Weg kommen könnte.“ Dem Branchenblatt zufolge will der Sportwagenbauer schon bald eine Designskizze präsentieren.

Die Volkswagen-Tochter hat demnach ein Fluggerät vor Augen, bei dem der Passagier offenbar auch die Steuerung übernehmen kann. „Einen Porsche fährt man selbst – so könnte dies auch im Fall einer Drohne sein. Aber ohne dass dafür einen Pilotenschein notwendig ist, weil das Gerät eben vieles selbst machen kann“, sagte der Manager laut Vorabbericht vom Samstag. Er sehe Einsatzmöglichkeiten für die Porsche-Drohne unter anderem in Ballungsräumen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Autobranche: Porsche könnte Lufttaxi bauen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote