Autobranche VW-Partner Suzuki verdoppelt den Gewinn

Dank einer hohen Nachfrage aus Asien hat der japanische Volkswagen-Partner Suzuki seinen Gewinn in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres mehr als verdoppelt. Auch Kostensenkungen und Steuervergünstigungen trugen ihren Teil dazu bei.
Kommentieren
Suzuki-Chef Osamu Suzuki vor dem "Alto". Quelle: Reuters

Suzuki-Chef Osamu Suzuki vor dem "Alto".

(Foto: Reuters)

HB TOKIO. Der japanische Volkswagen-Partner Suzuki hat dank hoher Nachfrage in Asien den Gewinn in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres mehr als verdoppelt. Wie die Suzuki Motor Corp am Dienstag mitteilte, erhöhte sich der Nettoertrag im Zeitraum April bis September um 143 Prozent auf 30,4 Mrd. Yen (271 Mio. Euro).

Dazu trugen neben Absatzzuwächsen in Ländern wie Indien und Indonesien auch Kostensenkungen und Steuervergünstigungen auf umweltfreundliche Autos in Japan bei. Das Betriebsergebnis verbesserte sich um 116,1 Prozent auf 68,8 Mrd. Yen. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 11,6 Prozent auf 1,32 Billionen Yen.

Der japanische Konzern, an dem VW zu einem Fünftel beteiligt ist, hob seine Ertragsprognose für das noch bis zum 31. März laufende Gesamtgeschäftsjahr an und geht jetzt von einem Nettogewinn von 35 Mrd. Yen aus, 21 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz soll zudem um 3,3 Prozent auf 2,55 Billionen Yen zulegen, hieß es.

VW und Suzuki hatten im Dezember 2009 eine sogenannte Überkreuz-Beteiligung vereinbart, die Anfang dieses Jahres vollzogen wurde. Während VW mit rund 1,7 Mrd. Euro bei Suzuki einstiegen, investierten die Japaner 850 Millionen Euro in VW-Aktien. Der Deal markierte für VW eine weitere Etappe beim Ausbau des wichtigen Asiengeschäfts. Bis 2018 will Volkswagen Toyota als weltgrößten Autobauer ablösen.

Startseite

0 Kommentare zu "Autobranche: VW-Partner Suzuki verdoppelt den Gewinn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%