Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autofriedhöfe in den USA Was vom Diesel übrig blieb

Tausende Dieselfahrzeuge von VW rosten auf Parkplätzen in den USA, ziehen Diebe an. Die Amerikaner wollen sie nicht mehr haben. Was das für den Konzern bedeutet und was mit den Autos passieren soll – ein Ortsbesuch.
Vor dem Stadion in Pontiac stehen Tausende alte VWs in Reih und Glied. Quelle: dpa
Eingezäunt

Vor dem Stadion in Pontiac stehen Tausende alte VWs in Reih und Glied.

(Foto: dpa)

Pontiac Ein silberner Passat, ein roter Jetta, ein schwarzer Passat, ein silberner Beetle, ein grüner Jetta, ein weißer Golf – in Reih und Glied parken die Fahrzeuge, eins am anderen. In der ersten Reihe vielleicht 40 Stück, in der zweiten 60, in der dritten 80. Wie Zinnsoldaten stehen sie bis weit nach hinten zum Stadion. Die Nachmittagssonne spiegelt sich in ihren Dächern, ein Lichtermeer vor dem Pontiac Silverdome.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote