Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autohersteller Fiat Chrysler bekräftigt Ausblick – trotz schwacher Autokonjunktur

Der Konzernumsatz ist zwar von April bis Juni gesunken. Den Gewinn hat der italienisch-amerikanische Autohersteller aber stabil gehalten.
31.07.2019 - 13:53 Uhr Kommentieren
Fiat Chrysler bekräftigt Ausblick trotz schwacher Autokonjunktur Quelle: AFP
Fiat-Chrysler-Logo

Das Unternehmen hat seinen Gewinn stabil gehalten.

(Foto: AFP)

Mailand Fiat Chrysler hat sich dank seines starken Nordamerika-Geschäfts erfolgreich gegen die schwache Autokonjunktur gestemmt. Der bereinigte Betriebsgewinn blieb im zweiten Quartal bei gesunkenem Konzernumsatz mit gut 1,5 Milliarden Euro nahezu stabil, wie der amerikanisch-italienische Autobauer am Mittwoch mitteilte.

Die bereinigte operative Marge kletterte sogar leicht auf 5,7 Prozent von 5,6 Prozent vor Jahresfrist. An der Börse kam vor allem gut an, dass Fiat Chrysler seinen Ausblick bekräftigte, was in dem schwierigen Umfeld bisher nur wenigen Konkurrenten gelang.

Demnach glaubt das Management weiter daran, dass der operative Gewinn des vergangenen Jahres von 6,7 Milliarden Euro gesteigert werden kann. Die Aktie von Fiat Chrysler legte an der Mailänder Börse um mehr als vier Prozent zu.

Zu dem Anstieg der Ertragskraft sorgte vor allem der erneut gestiegene Absatz an Pick-ups in den USA, an denen der Konzern gut verdient. Analysten haben sich wiederholt besorgt geäußert, weil Fiat Chrysler fast den gesamten Gewinn in den USA einfährt, wo der Konzern von der starken Nachfrage nach Geländewagen und Kleinlastern profitiert. In Europa und Asien ist der Autobauer dagegen schwach.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    hr: Stellen werden gestrichen, Werke geschlossen: Zulieferer wie Schaeffler, Mahle oder Eisenmann reagieren mit harten Maßnahmen auf die Flaute. Die Industrie sieht die Politik in der Pflicht.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Autohersteller - Fiat Chrysler bekräftigt Ausblick – trotz schwacher Autokonjunktur
    0 Kommentare zu "Autohersteller: Fiat Chrysler bekräftigt Ausblick – trotz schwacher Autokonjunktur"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%