Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autoindustrie Volkswagen stoppt wegen Brand Autoproduktion in US-Werk

Der Autohersteller Volkswagen musste die Produktion im Werk Chattanooga stoppen. Beim Brand erlitten sechs Menschen eine leichte Rauchvergiftung.
13.07.2021 Update: 13.07.2021 - 19:51 Uhr Kommentieren
Die örtliche Feuerwehr hat den Brand unter Kontrolle gebracht. Quelle: dpa
Das VW-Werk in Chattanooga im Jahr 2012

Die örtliche Feuerwehr hat den Brand unter Kontrolle gebracht.

(Foto: dpa)

Detroit Der deutsche Autobauer Volkswagen (VW) hat die Bänder in seinem großen US-Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee wegen eines Brands vorübergehend anhalten müssen. Die Fabrik sei am Morgen sofort evakuiert und das Feuer zügig gelöscht worden, teilte Werksleiter Tom du Plessis am Dienstag mit.

Im Interesse der Sicherheit aller Beschäftigten sei die Produktion für den Rest des Tages gestoppt worden. VW arbeite mit den örtlichen Behörden an der Aufklärung der Brandursache. Die Fertigung solle jedoch schon am morgigen Mittwoch in voller Betriebsstärke wieder aufgenommen werden, so Werksleiter du Plessis weiter.

Bei dem Brand soll niemand schwer verletzt worden sein. Sechs Mitarbeiter seien nach dem Einatmen von Rauch behandelt worden, teilte ein Unternehmens-Sprecher mit. Auch die Feuerwehr von Chattanooga bestätigte auf Twitter sechs verletzte Mitarbeiter, die eine leicht Rauchvergiftung erlitten hätten. Das gesamte Werk musste evakuiert werden.

  • rtr
Startseite
0 Kommentare zu "Autoindustrie: Volkswagen stoppt wegen Brand Autoproduktion in US-Werk"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%