Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Automobilbranche Mercedes rast zum Rekordjahr

Mercedes-Finanzchef Uebber verspricht in diesem Jahr ein noch besseres Ergebnis als ohnehin erwartet. Der Autobauer will noch die SUV-Welle erwischen.
18.05.2015 - 20:00 Uhr
2012 hatte Daimler noch kein vergleichbares Auto. Quelle: BMW
Der BMW X1

2012 hatte Daimler noch kein vergleichbares Auto.

(Foto: BMW)

Stuttgart Es gab Zeiten, da haderte Bodo Uebber mit der eigenen Modellpalette. Zum Beispiel darüber, dass Daimler ein Geländewagen wie der X1 des Konkurrenten BMW im Angebot fehlte. Das war im tristen Oktober des Jahres 2012. Damals schreckte der Daimler-Finanzvorstand die Investoren mit einer milliardenschweren Gewinnwarnung.

Doch Daimler hat die Lücken inzwischen geschlossen. „2015 wird das Jahr des SUV“, sagt Bodo Uebber im Gespräch mit dem Handelsblatt. Nach dem Rekordgewinn im ersten Quartal erwartet Uebber eine weitere Steigerung für Mercedes-Benz Cars. „Das zweite Halbjahr sollte mit Blick auf Absatz und Ebit noch einmal stärker sein als das erste“, sagte der Finanzchef.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%