Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Automobilindustrie EU fördert „grüne Autos“

Es ist ein sanftes Drängeln: Mit günstigen Krediten will die EU Autohersteller dazu bewegen umweltfreundlichere Wagen herzustellen.
1 Kommentar
Nach den geltenden EU-Regeln dürfen Neuwagen bis 2015 maximal 130 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer ausstoßen. Doch weniger wäre der EU noch lieber. Quelle: ap

Nach den geltenden EU-Regeln dürfen Neuwagen bis 2015 maximal 130 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer ausstoßen. Doch weniger wäre der EU noch lieber.

(Foto: ap)

Brüssel Die EU-Kommission drängt die Autoindustrie zur Entwicklung umweltfreundlicher Fahrzeuge. Als Mittel dafür setzt Brüssel auf ein Belohnungssystem: Die EU stellt Kredite für Investitionen bereit, mit denen Hersteller den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) bei Neuwagen verringern. Das teilte die Behörde am Montag in Brüssel mit. Nach den geltenden EU-Regeln dürfen Neuwagen bis 2015 maximal 130 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer ausstoßen.

Die Kredite sollen einen Anreiz für Autobauer schaffen, diesen Wert um weitere sieben Gramm zu senken. Damit die Hersteller wissen, für welche Entwicklungen sie Geld aus Brüssel bekommen können, will die Kommission Vorgaben für die Bewertung der Maßnahmen machen. Hintergrund sind die von der Europäischen Union festgelegten Obergrenzen für CO2-Emissionen. Demnach gibt es gestaffelte Werte. Die in der EU neu zugelassenen Fahrzeuge müssen bis 2015 den Durchschnittsgrenzwert von 130 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer erreichen. 2012 sollen es 65 Prozent der Neuwagen sein, 2013 dann 75 Prozent und im Folgejahr 80 Prozent. Bei Überschreiten der Grenzwerte müssen die Autobauer Geldbußen zahlen.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Automobilindustrie: EU fördert „grüne Autos“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • EU = Euro Ungetüm!!!
    In der EU sitzen gescheiterte, drittklassige, entsorgte Hobby-Politiker!!!
    Gerade solche Kreaturen wollen Ingenieuren ins Werk pfuschen!!!
    Die EU gehört abgeschafft, bevor der Mob sie abschafft!!!

Serviceangebote