Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autosalon Toyota setzt auf kontrollierte Offensive

Toyota will die Produktion in Europa steigern, dabei aber Vorsicht walten lassen. Zu groß ist laut Vizepräsident Schlicht die Gefahr, in der EU Geld zu verlieren.
27.09.2012 - 08:02 Uhr Kommentieren
Was Toyotas neue Kompakte im Detail bieten
ampnet_photo_20120919_049282
1 von 20

Toyota bringt als Weltneuheit die nächste Generation des Auris zum Automobilsalon i n Paris (27.9. - 14.10.2012) mit. Der Kompaktwagen soll dynamischer, besser ausgestattet und günstiger im Unterhalt sein als der Vorgänger. Die Höhe schrumpfte um 55 Millimeter, was sich unter in einem cW-Wert von 0,28 niederschlägt. Das Fahrzeuggewicht sank um bis zu 40 Kilogramm.

(Foto: Pressefoto)
180011
2 von 20

Mit über 100 internationalen Neuheiten, davon mehr als 40 Weltpremieren wartet die "Mondial de l’Automobil" in Paris auf. Die Stars auf der 96.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche heißen unter anderem VW Golf, Audi A3 Sportback, Opel Adam, Skoda Rapid, Renault Clio, Peugeot 208 - und natürlich Toyota Auris.

(Foto: Pressefoto)
ampnet_photo_20120907_048456
3 von 20

Neben dem neuen Auris debütiert in Paris auch gleich noch die Kombiversion, die es in der aktuellen Modellgeneration nicht gibt. Mit dem Auris Combi reagiert Toyota auf die hohe Nachfrage nach Kombis im C-Segment. Derzeit entscheidet sich in der Kompaktklasse jeder vierte Käufer für solch ein Modell. Der Auris wird zudem der erste Kombi mit Vollhybridantrieb sein.

Die Kombiversion wird Auris Touring Sports heißen. Bei gleichem Radstand von 2.600 Millimetern übertrifft er das Schrägheck in der Länge um 285 Millimeter. Der gesamte zusätzliche Platz kommt dem Gepäckraum zu Gute.

(Foto: Pressefoto)
Unter der Haube des Toyota Auris Hybrid Touring Sports steckt der kombinierte Elektro-Verbrennungsantrieb aus dem Prius. Foto: Stefan Weißenborn
4 von 20

Toyota Auris Hybrid Touring Sports: Unter der Haube steckt der kombinierte Elektro-Verbrennungsantrieb aus dem Prius. Toyota hat bis 2011 rund drei Millionen Hybrid-Autos verkauft.

(Foto: dpa)
ampnet_photo_20120919_049284
5 von 20

Der neue Auris wird von Anfang an auch als Hybrid angeboten. Etwa ein Drittel der Kunden werden sich nach Toyota-Einschätzung für diese Variante entscheiden, die eines der effizientesten Angebote im C-Segment darstellt.

(Foto: Pressefoto)
180012
6 von 20

Mit einer Länge von 4,26 Metern fällt der neue Auris drei Zentimeter länger aus als sein Vorgänger. Zugleich wurde die Fahrzeughöhe um 55 Millimeter abgesenkt, was für dynamischere Proportionen sorgt und die Aerodynamik verbessert. Im Fond freuen sich die Insassen über 20 Millimeter mehr Kniefreiheit, während das Kofferraumvolumen auf 360 Liter wuchs.

(Foto: Pressefoto)
ampnet_photo_20120820_047289
7 von 20

Hinzu kommt der Auris Hybrid, der über eine Platz sparend konstruierte Hybridbatterie unter der hinteren Sitzbank verfügt. Damit fällt das Gepäckraumvolumen des Auris Hybrid genau so groß aus wie bei den Modellen mit Benzin- oder Dieselmotor. Die Hybridvariante ist bereits zum Marktstart der neuen Auris-Generation verfügbar.
Zudem feiert im das neue Einparksystem SIPA (Simple Intelligent Parking Assist) im Auris Premiere. Es erkennt einen geeigneten Parkplatz mittels der Rückfahrkamera sowie seitlicher Ultraschall-Sensoren im vorderen Stoßfänger und steuert ihn automatisch an. Der Fahrer muss dabei lediglich noch die Fahrgeschwindigkeit regulieren.

(Foto: Pressefoto)

Paris Nach vier Jahren mit sinkenden Marktanteilen peilt Toyota trotz der Absatzkrise wieder Wachstum in Europa an. Allerdings setze der japanische Autobauer dabei auf einen vorsichtigen Kurs mit moderatem Tempo, sagte Toyotas Europa-Chef Didier Leroy am Mittwochabend im Vorfeld des Pariser Autosalons.

Der Absatz in Europa solle in diesem Jahr um mindestens 10.000 Fahrzeuge über der Vorjahreszahl von 822.000 liegen. 2015 solle die Marke von einer Million geknackt werden, so Leroy. Den Marktanteil will Toyota auf 4,5 von 4,2 Prozent ausbauen und in den nächsten fünf Jahren auf 5,0 bis 5,5 Prozent erhöhen. „Es ist sehr einfach in Europa Geld zu verlieren. Deswegen müssen wir vorsichtig sein, und wir wollen Schritt für Schritt vorgehen“, sagte Toyota-Vizepräsident Karl Schlicht.

Auch die Produktion in Europa - Toyotas nur viertgrößtem Markt nach Nordamerika, Asien und Japan - will der Konzern steigern, was auch Belastungen im Exportgeschäft durch den starken Yen lindern könnte. Angepeilt sei künftig, 75 Prozent der in Europa verkauften Autos auch auf dem Kontinent zu bauen. Derzeit liegt der Anteil bei rund 67 Prozent. In Europa hat Toyota sechs Werke, darunter in Großbritannien, Russland und der Türkei.

Das Unternehmen, das mit der amerikanischen Opel-Mutter General Motors und Volkswagen um die Weltmarktführung kämpft, schreibt dank seiner Finanzsparte seit dem Geschäftsjahr 2010/11 in Europa schwarze Zahlen. In diesem Geschäftsjahr bis Ende März solle auch das operative Geschäft die Gewinnzone erreichen, sagte Leroy.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Besucher einer Ausstellungshalle in Tokio betrachten ein Hybrid-Fahrzeug von Toyota. Quelle: dpa

    Besucher einer Ausstellungshalle in Tokio betrachten ein Hybrid-Fahrzeug von Toyota.

    (Foto: dpa)
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Autosalon: Toyota setzt auf kontrollierte Offensive"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%