Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autozulieferer Faurecia will das mit Continental geführte Joint Venture SAS komplett übernehmen

Der französische Zulieferer plant, den Anteil des deutschen Wettbewerbers zu erwerben. Dafür zahlt er 225 Millionen Euro.
Kommentieren
Continental: Faurecia will SAS komplett übernehmen Quelle: dpa
Continental-Logo

Faurecia will den Anteil des deutschen Zulieferers an SAS übernehmen.

(Foto: dpa)

Paris Der französische Autozulieferer Faurecia will das mit dem deutschen Wettbewerber Continental geführte Gemeinschaftsunternehmen SAS ganz übernehmen. Der Autoteilehersteller werde den 50-prozentigen Conti-Anteil an SAS für 225 Millionen Euro erwerben, teilte Faurecia am Montag mit. Das 1996 gegründete Joint Venture dürfte 2019 laut Firmenangaben rund 700 Millionen Euro erlösen.

Mehr: Continental veröffentlicht Details zu seinem Sparprogramm. Das Ausmaß ist nicht nur erschreckend für die Mitarbeiter. Es ist auch ein Warnsignal für die gesamte Branche.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Autozulieferer: Faurecia will das mit Continental geführte Joint Venture SAS komplett übernehmen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.