Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autozulieferer IG Metall stützt Grammer

Die bosnische Hastor-Familie will die Macht bei Grammer übernehmen. Der Autozulieferer aus Amberg wehrt sich dagegen. Im Kampf um die Zukunft des SDax-Konzerns schaltet sich nun auch die Gewerkschaft IG Metall ein.
01.02.2017 - 16:00 Uhr
Die Investoren Cascade und Halog, hinter denen die bosnische Investorenfamilie Hastor steht, wollen den Aufsichtsrat weitgehend neu besetzen und Vorstandschef Hartmut Müller das Vertrauen entziehen Quelle: dpa
Autozulieferer Grammer

Die Investoren Cascade und Halog, hinter denen die bosnische Investorenfamilie Hastor steht, wollen den Aufsichtsrat weitgehend neu besetzen und Vorstandschef Hartmut Müller das Vertrauen entziehen

(Foto: dpa)

München Im Ringen um die Zukunft des Autozulieferers Grammer schaltet sich nun auch die Gewerkschaft IG Metall ein. „Einem möglichen feindlichen Übernahmeversuch durch die Hastor-Familie werden wir uns als Arbeitnehmer vehement widersetzen“, sagte der bayerische IG-Metall-Chef Jürgen Wechsler dem Handelsblatt. Der Vorstand des SDax-Konzerns aus dem bayerischen Amberg solle dem Großaktionär in Gesprächen eine klare Absage für eine potenzielle Übernahme erteilen.

Die Gewerkschaft ist alarmiert. Am Dienstag hatte Grammer erklärt, dass die Familie Hastor über zwei Gesellschaften mehr als zwanzig Prozent der Stimmrechte kontrolliert. Eine der beiden Investmentgesellschaften fordert nun die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung und die Ablösung der Aktionärsvertreter im Aufsichtsrat. Auch der Vorstandsvorsitzende Hartmut Müller soll gehen. Grammer weist die Forderungen zurück. Die von den Hastors dominierte Investmentgesellschaft Cascade und das familieneigene Industrieunternehmen Prevent äußerten sich am Mittwoch nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Autozulieferer - IG Metall stützt Grammer
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%