Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autozulieferer Knorr-Bremse schließt Produktion in Wülfrath

Ein Großauftrag des Bremsen-Spezialisten läuft früher aus als erwartet. Ein großer Teil der gut 350 Mitarbeiter am Standort in der Nähe von Düsseldorf muss gehen.
Kommentieren
Der Bremsen-Spezialist gibt seinen Standort in Wülfrath auf. Quelle: dpa
Knorr-Bremse-Logo

Der Bremsen-Spezialist gibt seinen Standort in Wülfrath auf.

(Foto: dpa)

München Der Bremsen-Spezialist will im nächsten Jahr die Produktion von Lenksystemen in Wülfrath bei Düsseldorf einstellen. Grund dafür sei ein früher als erwartet ausgelaufener Großauftrag für Pkw-Lenkungen von Ford. Knorr-Bremse hatte den Standort und den Auftrag vor zwei Jahren mit dem Kauf von tedrive übernommen.

Ein großer Teil der gut 350 Mitarbeiter muss gehen, der Rest soll in einem Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Lenkungen unterkommen, das in Wülfrath bleiben soll.

Mehr: Der Börsengang von Knorr-Bremse sollte die Krönung für Heinz Hermann Thiele sein. Jetzt scheidet Vorstandschef Klaus Deller überraschend aus.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Autozulieferer: Knorr-Bremse schließt Produktion in Wülfrath"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote