Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Volkmar Denner

Der Bosch-Chef macht Investitionen in neue Ideen zur Chefsache.

(Foto: Reuters)

Autozulieferer Wie sich Bosch als IT-Konzern neu erfindet

Bosch scheut den Einstieg in die Batteriefertigung für E-Autos. Stattdessen will der Konzern bei der Vernetzung der realen Welt mitmischen.

LudwigsburgWenn 200 Boschler neue Arbeitsplätze bekommen, ist das nicht unbedingt Chefsache. Aber wenn Volkmar Denner etwas wichtig ist, dann macht es der 61-Jährige selbst. So wie die Eröffnung der umgebauten Fabrikhalle in Ludwigsburg. Dort zieht die konzerneigene Start-up GmbH ein. Und sie wurde gleich mal umgetauft in „Grow“. Nicht nur der Name scheint hip: Bunte Kunst an Decken und Wänden, bemalte Stühle, keuchende Espressomaschinen. 150 Leute werden hier in Innovationsteams kreativ arbeiten, 50 weitere in Start-ups.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Autozulieferer - Wie sich Bosch als IT-Konzern neu erfindet

Serviceangebote