Avtovaz Lada-Bauer streicht 7500 Stellen

In Russland ist Avtovaz, Erfinder des legendären Lada, noch immer die Nummer eins. Doch schlechte Verkaufszahlen zwingen das Unternehmen zu drastischen Stellenstreichungen. 7500 Jobs sind betroffen.
Kommentieren
Der legendäre Lada, hier in Kuba: Hersteller Avtovaz muss sparen. Quelle: Reuters

Der legendäre Lada, hier in Kuba: Hersteller Avtovaz muss sparen.

(Foto: Reuters)

MoskauRusslands größter Autobauer Avtovaz (Lada) will wegen schlechter Verkaufszahlen rund 7500 Stellen streichen und sein Personal damit um etwa zehn Prozent reduzieren. Das entschied die Konzernleitung um den neuen Chef Bo Andersson, wie die russische Regierungszeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Montag berichtete. Es gehe um etwa 5000 Arbeiter- und 2500 Ingenieursstellen. Der Beschluss habe zum Ziel, die finanzielle Lage des Konzerns zu stabilisieren. Andersson hatte früher den russischen Lastwagenbauer Gaz geleitet und ist seit dem 14. Januar 2014 Avtovaz-Chef. Bei Gaz hatte der Schwede innerhalb von fünf Jahren fast 50 000 Mitarbeiter entlassen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Avtovaz: Lada-Bauer streicht 7500 Stellen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%