Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bahntechnikkonzern Vossloh nimmt wieder Tempo auf

Nachdem im ersten Halbjahr die Geschäfte noch verhalten liefen, hat sich der Bahntechnikkonzern Vossloh im abgelaufenen Quartal wieder erholt. Der operative Gewinn legte um 28 Prozent zu.
31.10.2012 - 09:27 Uhr Kommentieren
Werk von Vossloh Locomotives in Kiel. Quelle: dapd

Werk von Vossloh Locomotives in Kiel.

(Foto: dapd)

Düsseldorf Der Bahntechnikkonzern Vossloh hat nach über einem Jahr im Rückwärtsgang im dritten Quartal wieder Fahrt aufgenommen. Der Umsatz legte um knapp sechs Prozent auf 320,2 Millionen Euro zu, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Vor allem das Geschäft mit Schienenbefestigungssystemen habe für Rückenwind gesorgt.

Der operative Gewinn (Ebit) legte von Juli bis September um 28 Prozent auf 30,1 Millionen Euro zu, der Überschuss stieg auf 16,8 Millionen von 12,1 Millionen Euro vor Jahresfrist. Der Umsatz war etwas schwächer als von Analysten erwartet, bei Ebit und Überschuss lag Vossloh im Rahmen der Erwartungen.

"Nach einem verhaltenen ersten Halbjahr haben wir im dritten Quartal Tempo aufgenommen", sagte Firmenchef Werner Andree. "Wir sind auf Kurs, unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2012 zu erreichen." Demnach peilt Vossloh 2012 einen Umsatz von 1,25 bis 1,3 (Vorjahr: 1,2) Milliarden Euro an.

Beim Ebit werden 100 bis 110 (96,5) Millionen Euro anvisiert, beim Überschuss 55 bis 60 (55,7) Millionen. Im Vorjahr hatte Vossloh wegen stockender Geschäfte in Russland und China sowie der Flaute in Südeuropa einen Gewinneinbruch verbucht.

Vossloh teilte zudem mit, dass Knorr-Bremse -Eigner Heinz Hermann Thiele seinen Anteil an dem Konzern auf über 25 Prozent aufgestockt habe. Thiele verfügt damit nun über eine Sperrminorität und strebt an, in den nächsten zwölf Monaten weitere Anteile zu erwerben.

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Bahntechnikkonzern - Vossloh nimmt wieder Tempo auf
0 Kommentare zu "Bahntechnikkonzern: Vossloh nimmt wieder Tempo auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%