BASF-Chef Kurt Bock „Die Dividende soll jedes Jahr steigen“

BASF macht eine schwierige Zeit durch – und muss sich einmal mehr von innen heraus erneuern. Im Interview spricht Chef Kurt Bock über Zukäufe in Zeiten billigen Geldes, die Konsolidierung der Chemiebranche, die richtige Strategie und die Herausforderungen durch niedrige Öl- und Gaspreise.
„BASF kann mutig sein und hat das an vielen Stellen bewiesen. Aber wir wollen auch nicht übermütig sein.“ Quelle: dpa
BASF-Vorstandschef Bock

„BASF kann mutig sein und hat das an vielen Stellen bewiesen. Aber wir wollen auch nicht übermütig sein.“

(Foto: dpa)

Kurt Bock hat sein Büro in einem Klinkerbau aus der Gründerzeit in Ludwigshafen. Aber zum Interview treffen wir uns nebenan in einem nagelneuen Verwaltungs- und Konferenzzentrum. Die beiden Bauten symbolisieren gewissermaßen die Herausforderungen des 151 Jahre alten Chemieriesen. Er muss sich immer wieder von innen erneuern. Der BASF-Chef gibt sich im Gespräch kämpferisch, dass das dem Konzern auch in den nächsten Jahren gelingen wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: BASF-Chef Kurt Bock - „Die Dividende soll jedes Jahr steigen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%