Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bau von Maseratis geplant Fiat hält am Mirafiori-Werk fest

Wegen der schlechten Auslastung schien die Zukunft des Fiat-Stammwerks in der Nähe von Turin unsicher. Nun sollen in der Fabrik Fahrzeuge der Marken Maserati und Alfa Romeo gebaut werden.
Kommentieren
Das Fiat-Werk in Mirafiori. Quelle: ap

Das Fiat-Werk in Mirafiori.

(Foto: ap)

Turin Die Zukunft des Fiat -Stammwerks Mirafiori nahe Turin ist vorerst gesichert. Der italienische Autobauer will in der zuletzt nur wenige Tage im Monat ausgelasteten Fabrik Autos der Marken Maserati und Alfa Romeo bauen, wie Konzernchef Sergio Marchionne am Sonntag sagte. "Ich habe mein Wort gegeben. Wir werden Mirafiori nicht schließen."

In den insgesamt zwei Turiner Fabriken werde die Chrysler-Mutter Fahrzeuge für den Export fertigen, um mit deutschen Oberklasse-Marken wie Audi und BMW zu konkurrieren. Fiat ist der größte private Arbeitgeber in Italien.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Bau von Maseratis geplant: Fiat hält am Mirafiori-Werk fest"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote