Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Baukonzern Strabag erwartet auch 2014 Schwierigkeiten

Der österreichische Baukonzern Strabag rechnet wegen des harten Preiskampfs in der europäischen Branche auch für das laufende Jahr mit keinen Ergebnissprüngen. Der Vorstand erwarte ein herausforderndes Umfeld.
14.02.2014 Update: 14.02.2014 - 12:47 Uhr Kommentieren
Ein Mitarbeiter des Baukonzerns Strabag: Der Gewinn des Unternehmens bringt Stabilität. Quelle: dpa

Ein Mitarbeiter des Baukonzerns Strabag: Der Gewinn des Unternehmens bringt Stabilität.

(Foto: dpa)

Wien Der österreichische Baukonzern Strabag rechnet wegen des harten Preiskampfs in der europäischen Branche auch für das laufende Jahr nicht mit großen Ergebnissprüngen. Der operative Gewinn (Ebit) werde mindestens auf dem für 2013 erwarteten Niveau von 260 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Analysten hatten mehr erhofft und durchschnittlich mit einem Ebit von 290 Millionen Euro gerechnet. An der Börse gab die Aktie daraufhin rund zwei Prozent nach.

In den vergangenen Jahren bekam Strabag vor allem die klammen öffentlichen Kassen zu spüren: Viele Auftraggeber hielten sich mit dem Bau neuer Straßen zurück. Die Konzerne versuchten daher über Kampfpreise an die wenigen Aufträge zu kommen - was letztlich die Erträge schmälerte. Daran dürfte sich auch im laufenden Jahr nicht viel ändern. "Der Strabag-Vorstand erwartet für 2014 ein herausforderndes Umfeld mit höherem Preisdruck im europäischen Infrastrukturbau", erklärte die Firma.

Besser stehen die Zeichen dagegen im Hochbau, wo Strabag nicht so sehr auf öffentliche Auftraggeber angewiesen ist, sondern auch auf private Investoren zählen kann. Dort liefen die Geschäfte weiterhin "solide", hieß es in der Mitteilung.

Wie sich der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr geschlagen hat, ließ Strabag offen. Details zu Leistung und Auftragsentwicklung will die Firma am Montag veröffentlichen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Baukonzern: Strabag erwartet auch 2014 Schwierigkeiten "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%