Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Baustoffhändler Saint-Gobain startet angeblich Verkauf von Raab Karcher

Der Konzern treibt laut einem Bericht den Verkauf des Baustoffhändlers Raab Karcher voran. Dazu soll Saint-Gobain Goldman Sachs engagiert haben.
21.01.2019 - 15:33 Uhr Kommentieren
Das Interesse möglicher Käufer sei bereits in den vergangenen Wochen abgeklopft worden, der offizielle Verkaufsprozess solle in den kommenden Wochen beginnen. Quelle: Reuters
Pierre-Andre de Chalendar, CEO von Saint-Gobain

Das Interesse möglicher Käufer sei bereits in den vergangenen Wochen abgeklopft worden, der offizielle Verkaufsprozess solle in den kommenden Wochen beginnen.

(Foto: Reuters)

London, Frankfurt Der französische Baustoffkonzern Saint-Gobain treibt Insidern zufolge den Verkauf des deutschen Baustoffhändlers Raab Karcher voran. Saint-Gobain habe dazu die Investmentbank Goldman Sachs engagiert, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Das Interesse möglicher Käufer sei bereits in den vergangenen Wochen abgeklopft worden, der offizielle Verkaufsprozess solle in den kommenden Wochen beginnen. Saint-Gobain lehnte eine Stellungnahme ab. Von Goldman Sachs war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Saint-Gobain hatte im November angekündigt, sich von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Konzernteilen mit einem Gesamtumsatz von drei Milliarden Euro zu trennen. Auf die Verkaufsliste setzten die Franzosen damals unter anderem Raab Karcher, das 2017 einen Umsatz von fast zwei Milliarden Euro erzielte.

Einem der Insider zufolge könnte der deutsche Baustoffhändler rund 500 Millionen Euro wert sein. Die Umsatzrendite liege bei drei bis vier Prozent. Ein anderer Insider sagte, Raab Karcher erziele einen Betriebsgewinn (Ebitda) von rund 40 Millionen Euro.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das Unternehmen könnte auf das Interesse von Finanzinvestoren stoßen, die in den vergangenen Monaten bei ähnlichen Firmen zugeschlagen haben. So erwarb Lone Star im November den skandinavischen Baustoffhändler Stark Group für rund eine Milliarde Euro. Der Finanzinvestor CVC bot im Dezember umgerechnet rund 2,3 Milliarden Euro für den Baustoff- und Werkzeug-Händler Ahlsell.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Baustoffhändler - Saint-Gobain startet angeblich Verkauf von Raab Karcher
    0 Kommentare zu "Baustoffhändler: Saint-Gobain startet angeblich Verkauf von Raab Karcher"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%