Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Baustoffkonzern Heidelberg Cement profitiert von mildem Winter und hoher Nachfrage

Der Baustoffkonzern zeigt sich mit seinem Jahresstart zufrieden. Die Nummer zwei der Branche konnte ihren Umsatz um 4,2 Milliarden Euro ausbauen.
Kommentieren
Heidelberg Cement: HeidelCement profitiert von mildem Winter Quelle: dpa
Gabelstapler mit Zementsäcken

Wesentliche Treiber dieser Entwicklung waren zum Teil deutliche Absatzsteigerungen in West- und Südeuropa, Nord- und Osteuropa-, Zentralasien und Nordamerika.

(Foto: dpa)

Frankfurt/Heidelberg Der recht milde Winter und eine starke Nachfrage in allen Geschäftsbereichen haben dem Baustoffkonzern Heidelberg Cement einen dynamischen Start ins neue Jahr ermöglicht. Im normalerweise saisonal eher schwachen ersten Quartal konnte die Nummer zwei der Branche ihren Umsatz um 17 Prozent auf 4,2 (Vorjahr: 3,6) Milliarden Euro ausbauen, wie die Kurpfälzer am Donnerstag mitteilten. Das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen kletterte auf 396 (250) Millionen Euro.

Wesentliche Treiber dieser Entwicklung waren zum Teil deutliche Absatzsteigerungen in West- und Südeuropa, Nord- und Osteuropa-, Zentralasien und Nordamerika. Das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs verbesserte sich im ersten Quartal auf 60 (minus 19) Millionen Euro. „HeidelbergCement ist sehr gut in das Jahr 2019 gestartet“, bilanzierte der scheidende Vorstandschef Bernd Scheifele.

„Neben besseren Wetterbedingungen haben eine anhaltend gute Nachfrage und erfolgreiche Preiserhöhungen zu dieser positiven Entwicklung beigetragen.“ Im Vorjahr hatte der lange Winter auf der Nordhalbkugel dem Konzern zu schaffen gemacht. Seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der Dax-Konzern: „HeidelbergCement geht von steigenden Absatzzahlen für die Kernprodukte Zement, Zuschlagstoffe und Transportbeton aus.“

Scheifele hält deshalb für das Jahr 2019 unverändert an dem Ziel fest, den Umsatz, das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Wechselkurs- und Konsolidierungseffekten sowie den Jahresüberschuss vor Einmaleffekten moderat – um drei bis neun Prozent – zu steigern. HeidelCement profitiert von mildem Winter und hoher Nachfrage

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Baustoffkonzern - Heidelberg Cement profitiert von mildem Winter und hoher Nachfrage

0 Kommentare zu "Baustoffkonzern: Heidelberg Cement profitiert von mildem Winter und hoher Nachfrage"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote