Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Beiersdorf Quaas als Beiersdorf-Chef bestätigt

Thomas-Bernd Quaas bleibt für weitere fünf Jahre Vorstandschef des Kosmetikkonzerns Beiersdorf. Der Aufsichtsrat verlängerte den Vertrag des 57-Jährigen am Donnerstag turnusgemäß.
Bleibt Beiersdorf-Chef: Thomas-Bernd Quaas. Quelle: ap

Bleibt Beiersdorf-Chef: Thomas-Bernd Quaas.

(Foto: ap)

HB HAMBURG. Quaas gehört dem Vorstand seit 1999 an und war 2005 an dessen Spitze gerückt. Er führte den vom Tchibo-Mutterkonzern Maxingvest kontrollierten Nivea-Hersteller mit zuletzt knapp sechs Milliarden Euro Umsatz im Dezember in den deutschen Börsenleitindex Dax.

Quaas ist ein Urgestein des Hamburger Traditionsunternehmens. Das Marketingtalent arbeitet seit 30 Jahren bei Beiersdorf. Nach dem Studium in Frankfurt war der gebürtige Sachse, der im Rheinland aufwuchs, zunächst im Vertrieb tätig. Er tingelte durch das Land, um in den Supermärkte für Nivea zu werben. Danach stieg er zum Verkaufsleiter Deutschland auf, war später Marketingdirektor.

Als Vorstandschef hat Quaas den Warenfluss gestrafft und neue Produkte wie spezielle Pflegeprodukte für Männer (Nivea for Men) eingeführt. Quaas sorgte dafür, dass auch die Marken Nivea, La Prairie und Eucerin ihre Marktstellung ausgebaut haben. Zuletzt bremste die Konsumflaute das weltweite Wachstum allerdings - darunter leiden auch Konkurrenten wie der deutsche Konsumgüterkonzern Henkel und größte Kosmetikhersteller L'Oreal.

Startseite
Serviceangebote