Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bekleidungsbranche In Schweden bahnt sich Milliardenfusion an

Zum Preis von umgerechnet einer Milliarde Dollar in bar will der schwedische Bekleidungsunternehmen Kappahl den heimischen Konkurrenten Lindex übernehmen.

HB STOCKHOLM. Der Preis entspricht einem Aufschlag von 15 Prozent auf den Schlusskurs von Lindex vom Freitag (89 Kronen), wie Kappahl am Montag mitteilte. Die Angebotsfrist laufe vom 29. August bis zum 21. September. Kappahl will die Übernahme mit Krediten finanzieren. Das Unternehmen ist wie Lindex vor allem in Schweden, Norwegen und Finnland vertreten. Kappahl hat 272 Geschäfte, Lindex 342. Während Kappahl zudem in Polen präsent ist, verkauft Lindex seine Waren auch in den baltischen Staaten. Lindex wollte zunächst keine Stellungnahme dazu abgeben.

Die Aktie von Lindex stieg im Stockholmer Handel um mehr als 16 Prozent auf 103,25 Kronen, die von Kappahl lag knapp zwei Prozent im Plus bei 68,75 Kronen.

Startseite
Serviceangebote