Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bereich Solares Silizium soll ausgebaut werden Solarworld hebt die Prognose an

Der Solarkonzern Solarworld hat seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. "Wir rechnen bei Überschuss und Umsatz mit einem Zuwachs von mindestens 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr", sagte Vorstandschef Frank Asbeck am Dienstag in Bonn der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

dpa-afx BONN. Der Überschuss werde auf mindestens 22,6 Mill. Euro klettern. Zuvor war das Unternehmen von einem Überschuss von unter 20 Mill. Euro ausgegangen. Deutlich anziehen soll der Umsatz, der von der Kooperation in China profitieren dürfte. "Wir rechnen mit 290 Mill. Euro, wovon 40 Mill. Euro aus China stammen sollen", sagte der Unternehmensgründer.

Die kürzlich durch eine Kapitalerhöhung eingenommenen 43 Mill. Euro will Asbeck in den Ausbau des Geschäftsbereichs Solares Silizium investieren. "Tendenziell werden wir das Geld in den Aufbau der eigenen Produktion verwenden", sagte Asbeck. Denkbar seien aber auch Zukäufe.

Startseite