Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bionorica Auf russischer Mission

Die anhaltende Krise in Russland hält viele Mittelständler von Investitionen ab. Nicht so Bionorica – der Naturarzneihersteller will dort ein Werk bauen. Bislang findet deren Produktion nur in der Oberpfalz statt.
Bionorica SE, MSCN
Labor von Bionorica in Neumarkt

Russland ist für den Hersteller von Naturarznei ein wichtiger Markt.

Quelle: PR

Neumarkt Vor zwei Jahren hatte die Krim-Krise Bionorica einen Strich durch die Rechnung gemacht: Der Naturarzneihersteller aus der Oberpfalz legte seine Pläne, eine Produktion im zentralrussischen Woronesch aufzubauen, erst einmal auf Eis. Jetzt nimmt Firmeninhaber Michael Popp einen neuen Anlauf – trotz der weiter schwelenden wirtschaftlichen und politischen Krise in Russland. Auf dem mittlerweile erworbenen Grundstück in der 900.000-Einwohner-Stadt soll möglichst im nächsten Jahr mit dem Bau einer Fertigung für Naturarzneimittel begonnen werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Bionorica - Auf russischer Mission