Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

BMW startet Modelloffensive Krügers Jahr der Bewährung

Harald Krüger ist seit fast drei Jahren BMW-Chef. 2018 wird für ihn entscheidend. Der 52-Jährige muss Mercedes einholen und den Konzern für das nächste Jahrzehnt fit machen. So könnte aus seiner Amtszeit eine Ära werden.
Der 52-Jährige sitzt gegenwärtig besser im Sattel als noch zu Beginn seiner Amtszeit. Quelle: dpa
BMW-Chef Krüger

Der 52-Jährige sitzt gegenwärtig besser im Sattel als noch zu Beginn seiner Amtszeit.

(Foto: dpa)

München, Frankfurt Das Geschenk kam pünktlich zum Fest. 1,5 Milliarden Euro dürfte die US-Steuerreform an zusätzlichem Gewinn bringen, rechneten die Finanzer dem BMW-Chef kurz vor Weihnachten vor. Die Masse davon muss schon 2017 verbucht werden, nur einen Teil könne man auch über die kommenden Jahre ziehen, lautet die Einschätzung. Seitdem wird im Vierzylinder, der markanten BMW-Zentrale, intensiv gerechnet. „Luxusprobleme“ nennt ein Beteiligter die Rechenspiele, schließlich werde man auch so erstmals mehr als zehn Milliarden Euro Gewinn vor Steuern einfahren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: BMW startet Modelloffensive - Krügers Jahr der Bewährung

Serviceangebote