Bochumer Verein Verkehrstechnik Chinesen greifen nach deutschem Bahntechnikspezialisten

Erst Putzmeister, dann Kuka, bald Osram? Chinas Industrie ist im Kaufrausch. Selbst Traditionsunternehmen sind kein Tabu mehr. Neuerdings steht auch der Bahntechnikspezialist Bochumer Verein auf der Einkaufsliste.
Der Spezialist für Radsätze von Zügen könnte an einen chinesischen Konzern verkauft werden. Quelle: Dorothea Schmid/laif
Bochumer Verein

Der Spezialist für Radsätze von Zügen könnte an einen chinesischen Konzern verkauft werden.

(Foto: Dorothea Schmid/laif)

Düsseldorf/MünchenDer traditionsreiche Bochumer Verein hat schon viele Aufspaltungen, Namensänderungen und neue Eigentümer in seiner fast 175-jährigen Geschichte erlebt: In den 1920er-Jahren kamen die Vereinigten Stahlwerke, später Krupp. Seit 1998 gehört der Spezialist für Eisenbahnradsätze aus dem Herzen des Ruhrgebiets zur Georgsmarienhütte-Holding (GMH) des früheren RWE-Chefs Jürgen Großmann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Bochumer Verein Verkehrstechnik - Chinesen greifen nach deutschem Bahntechnikspezialisten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%