Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boeing-Jet Ermittler finden Grund für 737-Max-Absturz in Indonesien

Für den Absturz einer Maschine mit 189 Menschen machen Ermittler einen Konstruktionsfehler mitverantwortlich. Boeing meldet erneut einen Gewinneinbruch.
23.10.2019 Update: 23.10.2019 - 14:10 Uhr 3 Kommentare
Boeing 737 Max: Absturzursache soll ein Konstruktionsfehler sein Quelle: AP
Ermittler untersuchen Wrackteile der Unglücksmaschine

Im Oktober 2018 war in Indonesien eine 737 Max von Lion Air abgestürzt, nachdem im März bereits eine Maschine des gleichen Typs von Ethiopian Airlines mit 157 Toten verunglückt war.

(Foto: AP)

Jakarta, Chicago Ein Jahr nach dem Absturz der Boeing 737 Max in Indonesien mit 189 Toten haben die Ermittler Konstruktionsfehler als Unglücksursache ausgemacht. Die Behörde habe dies den Familien der Opfer am Mittwoch noch vor der offiziellen Veröffentlichung eines Abschlussberichts mitgeteilt.

Wie der Präsentation zu entnehmen ist, soll eine Fehlfunktion des Kontrollsystems das Unglück mitverursacht haben. „Mängel“ in der Kommunikation der Flugbesatzung und der manuellen Steuerung des Flugzeugs hätten ebenfalls zum Absturz beigetragen. Eine Boeing-Sprecherin wollte sich nicht dazu äußern. Auch Lion Air lehnte eine Stellungnahme ab. Der Abschlussbericht soll offiziell am Freitag veröffentlicht werden.

Im Oktober 2018 war in Indonesien eine 737 Max von Lion Air abgestürzt, nachdem im März bereits eine Maschine des gleichen Typs von Ethiopian Airlines mit 157 Toten verunglückt war. Im Zentrum der Ermittlungen steht seitdem die Frage, ob es eine Verbindung zwischen den beiden Unfällen gibt und welche Rolle die Bordtechnik von Boeing gespielt hat.

Es hatte Hinweise darauf gegeben, dass eine Software zur Kontrolle des Aufstiegswinkels (MCAS) den Piloten Schwierigkeiten bereitet hatte. Die 737 Max ist nach den Abstürzen mit einem Flugverbot belegt worden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das weltweite Startverbot hat beim Flugzeugbauer Boeing schwere wirtschaftliche Folgen: Nachdem im zweiten Quartal wegen einer Rückstellung von knapp fünf Milliarden Dollar ein Nettoverlust von 2,9 Milliarden Dollar anfiel, kam es auch im dritten Quartal zu einem Gewinneinbruch.

    Wie Boeing am Mittwoch mitteilte, sank das Ergebnis gegenüber dem Vorjahresquartal um 51 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Der Umsatz sackte wegen der gestoppten Auslieferung des zuvor meistgefragten Flugzeugtyps 737 Max um 21 Prozent auf knapp 20 Milliarden Dollar ab.

    Derweil machen dem Hersteller noch andere Baustellen zu schaffen: So drosselt der Konzern ab Ende 2020 vorläufig die Produktion seines Großraumjets 787 „Dreamliner“. Zudem verschiebt er die erste Auslieferung des modernisierten Großraumjets 777X nach technischen Problemen jetzt auf Anfang des Jahres 2021.

    „Höchste Priorität hat weiterhin die sichere Rückkehr der 737 Max in den Flugbetrieb“, sagte Boeing-Chef Dennis Muilenburg.

    Mehr: Die Verkehrsflugzeugsparte des US-Konzerns bekommt einen neuen Chef: Stan Deal folgt auf Kevin McAllister. Zudem hat Standard & Poor's das Rating für den Flugzeugbauer gesenkt.

    • rtr
    • dpa
    • HB
    Startseite
    Mehr zu: Boeing-Jet - Ermittler finden Grund für 737-Max-Absturz in Indonesien
    3 Kommentare zu "Boeing-Jet: Ermittler finden Grund für 737-Max-Absturz in Indonesien"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Die 737 Max scheint eine Fehlkonsstruktion zu sein. Einstampfen das Ding, alles auf null und Neukonstruktion dieses Typs. Anders bekommt man die Glaubwürdigkeit nicht mehr hin.

    • Die 737 Max scheint eine Fehlkonsstruktion zu sein. Einstampfen das Ding, alles auf null und Neukonstruktion dieses Typs. Anders bekommt man die Glaubwürdigkeit nicht mehr hin.

    • "Im Oktober 2018 war in Indonesien eine 737 Max von Lion Air abgestürzt, nachdem im März bereits eine Maschine des gleichen Typs von Ethiopian Airlines mit 157 Toten verunglückt war."
      Der Absturz des Ethiopian-Airlines-Flugs 302 war März 2019, nicht März 2018. Klingt als wäre das andersherum gewesen.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%