Bonistreit bei Volkswagen Winterkorn lenkt ein

Der VW-Aufsichtsrat hat noch keine Lösung für die umstrittenen Millionen-Boni gefunden. Allerdings: Ex-Chef Martin Winterkorn ist nun bereit, teilweise auf seine Ansprüche zu verzichten.
Der Ex-VW-Chef würde auf einen Teil seiner Boni verzichten, falls sich der Aufsichtsrat dafür ausspricht. Quelle: dpa
Martin Winterkorn

Der Ex-VW-Chef würde auf einen Teil seiner Boni verzichten, falls sich der Aufsichtsrat dafür ausspricht.

(Foto: dpa)

FrankfurtVon Schuld wollte Martin Winterkorn bei seinem Rücktritt als VW-Konzernchef am 23. September 2015 nichts wissen: „Ich tue dies im Interesse des Unternehmens, obwohl ich mir keines Fehlverhaltes bewusst bin“, ließ er verlesen. Bis heute ist Winterkorn das einzige Vorstandsmitglied, das offiziell wegen des Dieselskandals seinen Posten verloren hat. Und er ist im Bonus-Streit zu Zugeständnissen bereit.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Bonistreit bei Volkswagen - Winterkorn lenkt ein

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%